VMware Cloud Community
Carotic
Contributor
Contributor

Partitionstabelle reparieren

Hallo,

ich benötige bitte dringend Hilfe. Ich habe scheinbar mein Partitionstabelle auf dem SAN zerschossen. Jedenfalls kann ich die VM' nicht mehr sehen und der Datastore wird leer angezeigt. Aktuell sehe ich ein Partition 3 ohne Inhalt. Scheinbar gibt es jedoch noch eine Partition 1 welche ich nicht mehr sehe.

Ich habe das Forum schon durchforstet und einige Einträge dazu gesehen, nur leider verstehe ich diese nicht ganz.

Kann mir jemand eine Hilfestellung geben um die Partition wieder herzustellen?

Viele Grüße

Martin

Reply
0 Kudos
9 Replies
a_p_
Leadership
Leadership

Willkommen im Forum,

wie sieht es denn aktuell mit den Partitionen aus, d.h. welche Informationen gibt partedUtil getptbl "/vmfs/devices/disks/DeviceName" für die betroffene LUN aus?

André

Reply
0 Kudos
Carotic
Contributor
Contributor

Hallo André,

das spuckt dieser Befehl aus:

gpt

427915 255 63 6874464256

3 2048 6874462208 AA31E02A400F11DB9590000C2911D1B8 vmfs 0

Viele Grüße

Martin

Reply
0 Kudos
a_p_
Leadership
Leadership

Mal davon abgesehen, dass es Partition 3 anzeigt, sieht's eigentlich nicht ungewöhnlich aus.

Was ist denn genau passiert, bevor der Datenseicher "verloren" ging? Vielleicht kann davon abgeleitet werden, was getan werden kann bzw. muss?

Wenn's zu riskant ist, selbst was zu versuchen, wäre Ulli (continuum​) der Richtige bzw. Einzige hier im Forum, der am besten helfen könnte.


André

Reply
0 Kudos
Carotic
Contributor
Contributor

Ja, ich habe etwas rumprobiert und scheinbar dummerweise eine neue Partition 3 erstellt. Diese wird mir auch angezeigt. Ich möchte aber auf Partition 1 zurück - da liegen die VM's. Nur wie?

Kannst du mir da vielleicht helfen oder kann man "continuum" direkt anschreiben? Ich bin wirklich ratlos.

Viele Grüße

Martin

Reply
0 Kudos
a_p_
Leadership
Leadership

Kannst du mir da vielleicht helfen oder kann man "continuum" direkt anschreiben?

In seinem Profil (dem link folgen) sthene seine Kontaktdaten. Am besten ist er via Skype zu erreichen. Da ich ihn mit Link erwähnt habe, bekommt er automatisch eine Nachricht darüber.

Was noch interessant sein könnte (und nicht schadet), ist das Ergebnis des in https://kb.vmware.com/s/article/2046610​ unter Punkt 1 aufgeführten (längeren) Kommandozeilen-Befehls.


André

Reply
0 Kudos
Carotic
Contributor
Contributor

Auf einem ESXi kann ich die Partition1 noch sehen. Der Datenspeicherbrowser bringt allerdings kein Ergebnis - leer. Die VM's laufen aber noch. Ulli kann ich leider nicht erreichen via Skype.

Bei dem Befehl:

# offset="128 2048"; for dev in `esxcfg-scsidevs -l | grep "Console Device:" | awk {'print $3'}`; do disk=$dev; echo $disk; partedUtil getptbl $disk; { for i in `echo $offset`; do echo "Checking offset found at $i:"; hexdump -n4 -s $((0x100000+(512*$i))) $disk; hexdump -n4 -s $((0x1300000+(512*$i))) $disk; hexdump -C -n 128 -s $((0x130001d + (512*$i))) $disk; done; } | grep -B 1 -A 5 d00d; echo "---------------------"; done

antwortet der Rechner nicht mehr...

Wie lange muss man da warten?

Reply
0 Kudos
a_p_
Leadership
Leadership

Normalerweise läuft der Befehl nur weinge Sekunden.

Nochmals zurück zu der Partitionserstellung. Was hast Du genau gemacht? Ich gehe mal davon aus, dass die Partitionstabelle via Kommandozeile geändert wurde!?

Gibt es noch andere LUNs, auf denen etwa zur selben Zeit VMFS Datenspeicher angelegt wurden? Wie sehen die Partitionen darauf aus? Was ich vermute - aber nicht weiß - ist dass der Paritionsstart (2048) nicht stimmt.

André

Reply
0 Kudos
Carotic
Contributor
Contributor

Ich kann leider nicht mehr nachvollziehen was ich gemacht habe - ich weiß das hilft nicht weiter. Es gibt noch eine andere LUN.

Das ist das Ergebnis:

/$ partedUtil getptbl /vmfs/devices/disks/naa.600508b1001cba2edc4a6e0806a2ae3c

gpt

116733 255 63 1875319472

1 2048 1875318783 AA31E02A400F11DB9590000C2911D1B8 vmfs 0

Reply
0 Kudos
a_p_
Leadership
Leadership

Es wäre im Prinzip einfach die Partitionstabelle über folgenden Befehl neu zu schreiben

partedUtil setptbl /vmfs/devices/disks/<device-id> gpt "1 2048 6874462208 AA31E02A400F11DB9590000C2911D1B8 0"

aber ohne zu wissen wie es vorher aussah, ist das natürlich ein gewisses Risiko.

Stimmt denn der aktuelle End-Sekor mit dem Ergebnis aus

partedUtil getUsableSectors /vmfs/devices/disks/<device-id>

überein?


André

Reply
0 Kudos