pfuhli
Enthusiast
Enthusiast

5. Treffen der VMUG GE - Resumee

_MG_9631.jpg

    5. VMUG GE Treffen im Hörsaal des Forschungsgebäudes an der Universitätsmedizin Leipzig

33 Leute schauen auf eine Projektion im Hörssal des Forschungsgebäudes der Universitätsmedizin Leipzig. Dort sieht man eine Putty SSH Konsole auf einen ESXi 4.1 Server. Markus Fellerer - VMware Support Mitarbeiter aus Cork/Irland, der mit seinem Kollegen Valentin Bondzio eigens für diese Veranstaltung nach Leipzig kam - stellt live vor, wie einfach das Upgrade auf das neueste Release ESXi 5.0 ist - ohne Netz und doppelten Boden.

... aber natürlich virtualisiert auf seinem Laptop 😉

... so ging der letzte Track des interessanten Tages zuende, an dem sich mehr als 30 VMware Nutzer verschiedener Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung aber auch der Wirtschaft im Osten Deutschlands zu technischen Themen rund um die Virtualisierungslösungen von VMware informierten.

Es kommt auf den Erfahrungsaustausch an - so lautete das Motto der Usergroup. Der Fokus lag explizit auf technischen Themen und dem, was man in Marketingfolien der Hersteller nicht findet: Bugs, Fehler und Probleme in Projekten. Denn nur wenn man sie kennt, kann man sie erfolgreich umschiffen.

Die VMware Usergroup Germany East wurde mit dem Ziel gegründet, Endnutzern eine Plattform zu bieten, Ihre Erfahrungen untereinander auszutauschen und sich zu neuesten technischen Themen der Virtualisierung zu informieren. VMware kommuniziert beispielgebend für andere Hersteller seine Probleme sehr offen über verschiedene Medienkanäle. So können sich die Nutzer besser auf das einstellen, was jedes Softwareprodukt bei der Integration in eine komplexe Landschaft mit sich bringt.

Auftakt der Veranstaltung bildete der Vortrag des Sponsors Veeam, in dem Backup & Replication Lösungen vorgestellt wurden. Mit einer Livedemo konnten die umfangreichen Features der Produkte eindrucksvoll dargestellt werden.

Steffi Gräber und Sebastian Kunze - Administratoren der Staatsbibliothek zu Berlin - stellten im folgenden Vortrag Ihre IT Virtualisierungslandschaft vor und erläuterten, wie riesige Datenmengen, die beim Scannen von Büchern entstehen, in der virtuellen Infrastruktur verarbeitet werden und wo die Reise in den nächsten Jahren hingehen soll.

Valentin Bondzio füllte den Kopf-Cache der Zuhörer, in dem er Details zum Performance Troubleshooting mittels esxtop erläuterte. Vorab vermittelte er grundsätzliche konzeptionelle Grundlagen und Erklärungen zu den entsprechenden Countern des Tools.

Nach dem Mittagessen führten Christian Funke (VMware Technical Account Manager) und Rüdiger Melzer (VMware Pate der VMUG GE) durch die neusten Features von vSphere 5 bevor Markus Fellerer mit seinen Erläuterungen zu den zehn häufigsten Problemen im Umgang mit vSphere 5.0 und den zugehörigen Lösungen (KB Artikeln) sowie dem o.g. Live Upgrade den Abschluss der offiziellen Veranstaltung einleitete.

Die interessanten Vorträge und Gespräche in den Pausen gaben Impulse zu weiteren Überlegungen. So entschlossen sich viele Teilnehmer kurzum den weiteren Erfahrungsaustausch bei einem Glas Bier oder Apfelschorle im sonnigen Biergarten des Bayrischen Bahnhofs ausklingen zu lassen.

Das positive Feedback aller Teilnehmer zeigt, dass die Richtung stimmt. Beim nächsten Treffen am 26. April 2012 soll der Fokus aber noch mehr auf den Vorträgen der Mitglieder liegen. Über die Feedbackbögen haben sich schon einige Teilnehmer bereit erklärt, aus Ihren Projekten zu berichten.

0 Kudos
0 Replies